Stadtteilspaziergang am 06. Mai

Am 06. Mai fand auf Einladung des “ Cafés der Begegnung“ ein Stadtteilspaziergang zum Thema „Städtebauliche Entwicklung in Lusan“ statt.

Treff- und Ausgangspunkt war das Stadtteilbüro Lusan in der Werner-Petzold-Straße 10, von dort ging es erst Richtung Straßenbahnhaltestelle und dann auf den Fußweg an der Skateanlage vorbei durchs Brütetal. Der erste Stop war das Areal für den, sich in Aufstellung befindlichen Bebauungsplans „Wohnen am Brütegrünzug“. Die Fläche grenzt an die Wendeschleife der Straßenbahnlinie 3, hier erläuterte der Stadtteilmanager den geplanten Ablauf und Zeitraum.

Weiter ging es Richtung Zeulenrodaer Straße mit dem Ziel „Plzen Center“. Auch hier erklärte Herr Frank den momentanen Stand der Planung und welche baulichen Veränderungen vorgesehen sind. Als nächste Station, schloss sich daran der Laune-Fußgängertunnel an. Indem wurde durch die Neugestaltung der Innenwände das größte Projekt des Aktionsfonds Lusan im vergangenen Jahr umgesetzt.

Der nächste Halt war die Freifläche vor der Integrierten Gesamtschule (IGS). Die IGS nimmt gemeinsam mit ihrer niederländischen Partnerschule an einem Erasmus+ – Projekt teil. Dabei ist eine Neugestaltung | Verschönerung des Platzes | Bereiches vor der Schule geplant. Eine Kooperation mit Fachdiensten der Stadt Gera wird dabei angestrebt.

Der letzte Stop auf dem Weg zurück zum Stadtteilbüro war der „Brüte“-Fußgängertunnel. Hier gibt es Überlegungen auch eine Neugestaltung der Wände zu initiieren, im Idealfall über ein Projekt des Aktionsfonds Lusan. Hier endete der Stadtteilspaziergang mit der Verabschiedung durch den Stadtteilmanager und Frau Hofmann vom ThINKA-Projekt.

Das „Cafe der Begegnung“ trifft sich jeden ersten Montag des Monats in den Räumlichkeiten des Stadtteilbüros.

Kommentar hinterlassen