Kategorien
STB

Stadtteilplan Lusan hängt an der Linie 3 aus

Seit vergangener Woche hängt, in Abstimmung mit der GVB, in den Haltestellen der Straßenbahn-Linie 3 der Stadtteilplan Lusan im Format DIN A3 aus.

Kategorien
Leben in Lusan

Malteser planen „Einkaufswagen“ für Lusan

Die Malteser planen die Einrichtung eines kostenlosen Fahrdienstes für die Lusaner Bürgerinnen und Bürger.

Hierzu findet am 11.07.19 ab 11.30 Uhr eine Informationsveranstaltung in den Räumlichkeiten des Eichenhofs (Eichenstraße 11b) statt.

In einer Kooperation mit der Begegnungsstätte „Eichenhof“ soll ab der 2. Augustwoche in einem 14-tägigen Rhythmus das Angebot eines „Einkaufswagen“ für ältere und/oder bewegungseingeschränkte Mitbürger(innen) angeboten werden, der Bus bietet 7 Sitzplätze. Es ist geplant, die Frequenz der Fahrten bei entsprechender Nachfrage zu erhöhen, so daß auch ein wöchentliches Angebot denkbar ist. Der Fahrdienst soll dabei keiner festen Route folgen, es soll von Fahrt zu Fahrt mit den Teilnehmern individuell angestimmt werden, welche Läden und Geschäfte angefahren werden sollen. Die Teilnehmer werden am Ende der Einkaufsfahrt direkt zu sich nach Hause gefahren.

Die Malteser suchen deshalb ehrenamtliche Helfer, sowohl als Fahrer, wie auch als Begleitperson. Interessenten können sich im Stadtteilbüro Lusan melden oder direkt bei der Geschäftsstelle der Malteser in der Platanenstraße.

Kategorien
Leben in Lusan STB

2. Ausgabe 2019 „Leben in Lusan“

Die 2. Ausgabe der Stadtteilzeitung „Leben in Lusan“ geht am 19.06.2019 in die Verteilung.

Alternativ kann sie schon hier im PDF-Format gelesen und heruntergeladen werden:

LIL.02.2019

Alternativ finden Sie die Ausgabe auch in der Rubrik „Links & Downloads“.

Kategorien
Leben in Lusan STB

Stadtteilplan Lusan ab sofort erhältlich

Der Stadtteilplan Lusan ist früher als angekündigt erhältlich!

An sofort ist dieser im Stadtteilbüro erhältlich, darüber hinaus in den Geschäftsstellen der in Lusan ansässigen Wohnungsunternehmen, sowie in der Ehrenamtszentrale, im H35 und der Begegnungsstätte Eichenhof.

Sollten Sie sich an dieser Stelle als Geschäftsinhaber o.ä. angesprochen fühlen und der Stadtteilplan soll auch in Ihrem Geschäft | Einrichtung etc. ausliegen, kontaktieren Sie einfach das Stadtteilbüro!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Wicher Druck, die den Plan vor dem abgesprochenen Termin fertig gestellt hat.

20190508_141421

Kategorien
Leben in Lusan Stadtteilspaziergang

Stadtteilspaziergang am 06. Mai

Am 06. Mai fand auf Einladung des “ Cafés der Begegnung“ ein Stadtteilspaziergang zum Thema „Städtebauliche Entwicklung in Lusan“ statt.

Treff- und Ausgangspunkt war das Stadtteilbüro Lusan in der Werner-Petzold-Straße 10, von dort ging es erst Richtung Straßenbahnhaltestelle und dann auf den Fußweg an der Skateanlage vorbei durchs Brütetal. Der erste Stop war das Areal für den, sich in Aufstellung befindlichen Bebauungsplans „Wohnen am Brütegrünzug“. Die Fläche grenzt an die Wendeschleife der Straßenbahnlinie 3, hier erläuterte der Stadtteilmanager den geplanten Ablauf und Zeitraum.

Weiter ging es Richtung Zeulenrodaer Straße mit dem Ziel „Plzen Center“. Auch hier erklärte Herr Frank den momentanen Stand der Planung und welche baulichen Veränderungen vorgesehen sind. Als nächste Station, schloss sich daran der Laune-Fußgängertunnel an. Indem wurde durch die Neugestaltung der Innenwände das größte Projekt des Aktionsfonds Lusan im vergangenen Jahr umgesetzt.

Der nächste Halt war die Freifläche vor der Integrierten Gesamtschule (IGS). Die IGS nimmt gemeinsam mit ihrer niederländischen Partnerschule an einem Erasmus+ – Projekt teil. Dabei ist eine Neugestaltung | Verschönerung des Platzes | Bereiches vor der Schule geplant. Eine Kooperation mit Fachdiensten der Stadt Gera wird dabei angestrebt.

Der letzte Stop auf dem Weg zurück zum Stadtteilbüro war der „Brüte“-Fußgängertunnel. Hier gibt es Überlegungen auch eine Neugestaltung der Wände zu initiieren, im Idealfall über ein Projekt des Aktionsfonds Lusan. Hier endete der Stadtteilspaziergang mit der Verabschiedung durch den Stadtteilmanager und Frau Hofmann vom ThINKA-Projekt.

Das „Cafe der Begegnung“ trifft sich jeden ersten Montag des Monats in den Räumlichkeiten des Stadtteilbüros.