Kategorien
IEK Lusan STB

ISEK GERA 2030 | IEK Lusan | Förderprogramm „Soziale Stadt“

Der nachfolgende Artikel soll ein bißchen die Zusammenhänge zwischen dem Stadtteilbüro, dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ sowie den Grundlagen, Inhalten und Voraussetzungen beleuchten und erklären.

Im Rahmen des Bund-Länder Förderprogramms „Soziale Stadt“ wurde für den Stadtteil Gera-Lusan ein „Integriertes Entwicklungskonzept“ (IEK) erarbeitet.

Bevor hier auf die Ziele und Aufgaben des IEK eingegangen wird, ein bißchen Hintergrundwissen zum Bund-Länder Programm „Soziale Stadt“. Das Programm verfolgt einen integrativen (= einbeziehend) Ansatz: Konkret bedeutet dies, daß Maßnahmen und Vorhaben nicht durch einen einzelnen Fachbereich entwickelt und umgesetzt werden, sondern unterschiedliche Handlungs- und Politikbereiche zusammen arbeiten. Das IEK ist dabei ein wichtiges Instrument, da es die wesentliche Grundlage für eine Förderung durch das Programm „Soziale Stadt“ ist.

Die Grundlagen für die Erarbeitung des IEK Lusan setzen sich aus unterschiedlichen Konzepten, Planung und Berichten zusammen. So finden unter anderem

  • das Integrierte Stadtentwicklungskonzept der Stadt Gera (ISEK GERA 2030)
  • der Flächennutzungsplan (FNP) 2020,
  • das Einzelhandels- und Zentrenkonzept 2017
  • der Jugendförderplan 2014-2020
  • die Integrierte Sozialberichterstattung 2014

Berücksichtigung bei der Aufstellung und Fortschreibung des IEKs.

Die inhaltlichen Kernaussagen werden in inhaltlichen Handlungsfeldern festgeschrieben, Beispiele hierfür können sein:

  • Wohnumfeld, Öffentlicher Raum und Verkehr
  • Betreuung und Bildung
  • Gesundheitsförderung und Pflege

Die Aufzählung ist natürlich nicht abschließend, daneben gibt es noch weitere instrumentelle Handlungsfelder, die sich von den oben genannten durch ihre Ausrichtung unterscheiden:

  • Image und Öffentlichkeitsarbeit
  • Stadtteilmanagement und Beteiligung
  • Verfahrenssteuerung und Ressourcenbündelung

Die erarbeiteten Handlungsfelder werden dann weiter in Handlungsbedarfe und Maßnahmen konkretisiert. Im Stadtteil Gera-Lusan wurden als inhaltliche Maßnahmen für die Programmumsetzung sechs so genannte Schlüsselprojekte bestimmt:

  1. Mobilitätskonzept für den Stadtteil
  2. Neugestaltung Heeresachse
  3. Aufwertung Kreuzungsbereich & angrenzendes Wohnumfeld Nürnberger Straße / Zeulsdorfer Straße
  4. Erweiterung Skate-Anlage Werner-Petzold-Straße
  5. Freiraumaufwertung Umfeld von Plzen-Center & Einkaufszentrum Nürnberger Straße
  6. Schaffung einer zentralen Anlauf & Beratungsstelle

Desweiteren gibt es die bereits oben im Text erwähnten instrumentellen Maßnahmen:

  • Einrichtung Stadtteilmanagement und Stadtteilbüro
  • Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Stadtteilzeitung „Leben in Lusan“)
  • Einrichtung eines Aktionsfonds

Die Aufgabe des Stadtteilbüros ist dabei, als Verbindungsglied zwischen der Stadtverwaltung und den Bürgern zu fungieren. Dies bedeutet einerseits die Sammlung und Weitergabe von Wünschen und Anregungen der Bürger an die Stadt, aber auch die Vermittlung von städtischen Vorhaben und Maßnahmen im Viertel.

Die genannten Schlüsselprojekte werden noch in nachfolgenden Artikeln genauer beschrieben werden.

Wenn Sie sich für die Themen erwärmen können, nachfolgend die Links, unter denen Sie das ISEK, IEK Lusan, etc. downloaden können.

Die entsprechenden Links finden Sie auch hier auf der Homepage unter der Rubrik „Links & Downloads“.

 

 

Quellen für den vorliegenden Text sind die Inhalte des integrierten Stadtentwicklungskonzept Gera 2030 und dem integrierten Entwicklungskonzept Lusan.

Kategorien
Allgemein Leben in Lusan

„SIS – Seniorpartner in School“ suchen Unterstützung

In diesem Artikel stelle ich Ihnen die „SIS – Seniorpartner in School“: Hierbei handelt es sich um eine, in Thüringer Schulen, ehrenamtlich tätige Organisation aktiver Seniorinnen und Senioren.

Die SIS engagiert sich in den Bereichen:

  • Schulmediation (= gewaltfreie Konfliktlösung bzw. Mediation | Schülercoaching im Einzelgespräch)
  • Bildungsbegleitung (= den Kindern und Jugendlichen frühzeitig zu helfen, ihre Stärken zu entdecken und Visionen zu entwickeln.

Die Seniorpartner richten sich in ihrer Schultätigkeit nach verbindlichen Qualitätsstandards. Die Details finden sie hier: https://sis-thueringen.de/start/qualitaetsstandards. Momentan sind die Seniorpartner in Schulen in Gera, Schmölln und Altenburg aktiv.

Der Bedarf für Gera, insbesondere Lusan ist aber deutlich höher als das momentane Angebot. Dies ist der Kern dieses Artikels: Leider können die SIS mitgliederseitig den großen Zuspruch von Seiten der Schulen nicht immer wunschgemäß gerecht werden.

Aus diesem Grund werden Seniorinnen und Senioren gesucht, denen das Wohl der Kinder am Herzen liegt und sich aktiv ins gesellschaftliche Leben einbringen wollen. Es besteht die Möglichkeit, sich zum Schulmediator ausbilden zu lassen: Dies geschieht in einem kostenfreien Ausbildungskurs, der von einem erfahrenen und zertifizierten Trainer geleitet wird. Die Ausbildung startet im September und wird Anfang Dezember abgeschlossen sein.

Ausbildungstermine:

  • Kennenlerntag am 25. September
  • Zyklus 26. bis 28. September
  • Zyklus 10. bis 12. Oktober     
  • Zyklus 29. und 30. Oktober  
  • Zyklus   4. bis 7. Dezember  

Haben Sie Interesse oder Fragen?

Das FAQ auf der Webseite der SIS: https://sis-thueringen.de/fragen-antworten/senioren-fragen

Oder Sie wenden sich an das Stadtteilbüro Lusan: Stadtteilbuero.lusan@web.de oder Telefon: 0365 – 204 228 54

Oder direkt an die SIS:  vorstand@sis-thueringen.de oder Telefon: 0365 – 34885 (Herrn Himmerlich)

 

Kategorien
Leben in Lusan

Die vierte Regelschule Gera – Lusan sucht Unterstützung!

Um den Schülern der Regelschule 4 auch außerhalb der Unterrichtszeiten ein interessantes und abwechslungsreiches Angeboten unterbreiten zu können, werden engagierte und kreative Lusaner Bürger gesucht, die bereit sind eine eigene Arbeitsgemeinschaft (AG) zu leiten:

Die möglichen Arbeitsschwerpunkte | Inhalte der AGs könnten sein:

  • Hausaufgabenbetreuung
  • Musik
  • Schauspiel & Tanz
  • Kreatives Gestalten | Nähen
  • Gesundheitsangebote bspw. Yoga (Für Lehrer und Schüler gleichermaßen)

Folgende Voraussetzungen sollten die Bewerber mitbringen:

  • Nachweis | Qualifikation über die entsprechenden fachlichen Kenntnisse
  • Erfahrung in der Kinder- & Jugendarbeit
  • Zuverlässigkeit & Verantwortungsbewusstsein
  • ein erweitertes Führungszeugnis

Das bekommen Sie geboten:

  • Interessantes und spannendes Arbeiten mit motivierten Kindern und Jugendlichen in den Räumlichkeiten der Schule
  • Dankbare Schüler, Eltern und Lehrer
  • Ein Honorar gemäß der Honorarordnung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben und sich vorstellen können, einmal in der Woche eine Arbeitsgemeinschaft zu leiten, dann melden Sie sich beim Stadtteilbüro Lusan | stadtteilbuero.lusan@web.de

oder direkt bei der

Staatlichen Regelschule 4 | Rudolstädter Straße 51 | 07549 Gera | Tel.: 0365 – 35142 | mediaschule@web.de

Kategorien
Allgemein STB

Treppenanlage an der Haltestelle „Bruno – Brause – Straße“

Eine schnelle Reaktionszeit zur Behebung der Schäden an der Treppenanlage an der Haltestelle „Bruno – Brause – Straße“ zeigte die Stadtverwaltung Gera.
Nachdem am 09.08. über das Stadtteilbüro Lusan die Meldung der Beschädigung an den Stadtservice geleitet wurde, reagierte der Fachdienst „Straßenservice“ erfreulich zeitnah: Die Treppenanlage wurde abgesichert und in der darauf folgenden Woche die zwei defekten Stufen provisorisch eingesetzt. Lediglich das Treppengeländer ist nicht weiter nutzbar und muss ersetzt werden.
Noch eine Anmerkung für Bürger, die auch Schäden oder ähnliches dem Stadtservice melden möchten: Nach Möglichkeit, immer ein Zustandsfoto an die Mitteilung hängen, dies ermöglicht eine schnellere Reaktion des Fachdienstes, um der Beschädigung eine Priorität zuordnen zu können.

Nachfolgend eine paar „vorher – nachher“ Bilder der Treppenanlage:

Kategorien
Stadtteilspaziergang STB

UPDATE: Stadtteilspaziergang „Spielplätze in Lusan“ Teil 2

Folgetermin für den Stadtteilspaziergang „Spielplätze“
Am 08.08. fand der Stadtteilspaziergang mit dem Schwerpunkt „Spielplätze in Lusan“ statt. Leider war durch die hochsommerlichen Temperaturen die Anzahl der Teilnehmer bei Kindern und Erwachsenen… überschaubar. Vielen Dank an dieser Stelle an die hitzebeständigen Teilnehmer!
Da an diesem Termin nicht alle Spielplätze in Lusan besucht werden konnten, gibt es einen Folgetermin: Am 05.09. voraussichtlich ab 08.00 Uhr, wird das Stadtteilbüro und die Kindervereinigung e.V. Gera zusammen mit einer Schulklasse der Grundschule Erich Kästner den Stadtteilspaziergang und die Wertung der Spielplätze fortführen. Weitere Interessenten melden sich bitte beim Stadtteilbüro. Die Bestätigung des Treffpunktes und der Uhrzeit erfolgen noch.