Die Neugestaltung des Laune Tunnel – Ein Schlüsselprojekt des integrierten Entwicklungskonzeptes

Am 08. Oktober begannen die Arbeiten zur graphischen Neugestaltung des Laune-Tunnels. Vorausgegangen waren Sanierungsarbeiten an den Auf- und Abgängen, am Tunnelboden, den Wänden und der Decke.

Die Neugestaltung der Tunnelwände wird federführend von einem lokalen Künstler, Herrn Nicky Brehme, bzw. dessen Firma „Farbauftrag“ durchgeführt. Als Motiv wurde eine Mischwaldlandschaft mit Gebirgszügen gewählt, die um thüringische Sehenswürdigkeiten ergänzt wird. Die Arbeiten sollen bis zum 20.10.2018 abgeschlossen sein.

Das Projekt wird durch den Aktionsfonds Lusan als Sonderprojekt finanziert. Die Einrichtung des Fonds war durch die Aufnahme des Stadtteils Lusan in das Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ möglich. Der Aktionsfonds stellt normalerweise kurzfristig Mittel für Projekte von und für Anwohner parat. Daneben ist es aber auch möglich, Projekte auf den Weg zu bringen, die eine herausragende Rolle für die städtebauliche, soziale, etc. Entwicklung des Stadtteils spielen. Die Auswahl der Sanierung des Laune-Tunnels kommt nicht von ungefähr: Das integrierte Entwicklungskonzept (IEK) für Lusan definiert verschieden Schlüsselprojekte. Eines davon ist das „Schlüsselprojekt 3: Kreuzungsbereich und Wohnumfeld Nürnberger / Zeulsdorfer Straße“. Hierbei handel es sich um das Areal um das Plzen-Center. Das Entwicklungskonzept sieht vor, die städtebauliche Entwicklung zu forcieren und hier ein Stadtteilzentrum zu gestalten.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.